Gim - Generationen im Museum

GiM-Anlass

19. April 2015

1. Café drunter & drüber

Kunstmuseum Thun

Zum ersten Mal treffen sich Menschen verschiedener Generationen im Thun - Panorama, um nach Geschichten zu suchen. Eingestimmt auf den gemeinsamen Nachmittag wurden sie von Klängen des Instruments «Hang» von Mirjam Helfenberger, Malerin und Musikerin, die sich wellenförmig in der Rotunde des Thun-Panoramas verbreiteten.

Nun ergreift Peter Herren das Wort. Er regt mit vier Szenen, die er aus dem Rundbild von Thun aufgreift, die Fantasie der sechs Generationentandems an. «Das riesige Rundbild zeigt die Stadt Thun vor 200 Jahren. Das ist der Ausgangspunkt von sechs Geschichten, die heute hier entstehen sollen», erklärt Rut Reinhard vom Kunstmuseum Thun die Idee des Nachmittags. Am Sonntag, 19. April finden genau dafür sechs junge Menschen vom Verein «und», sowie sechs SeniorInnen von Radio 60+ den Weg ins Café drunter und drüber. Jung und Alt stecken die Köpfe zusammen. Das ist die Idee des Café drunter & drüber. Nach einer knappen Stunde kreativer Arbeit tauschen die GeschichtenerfinderInnen ihre Werke aus, rhythmisiert durch Mirjam Helfenbergs Klänge. Text: Elias Rüegsegger (20), Bilder: Manuel Meister (20), «und» das Generationentandem

 

Kunstmuseum Thun

Das Kunstmuseum Thun befindet sich in einem ehemaligen Hotel. Die Sammlung umfasst bedeutende Werke der Schweizer Kunst. Das Museum zeigt aber auch internationales zeitgenössisches Kunstschaffen.

 

Teil des Kunstmuseum Thun ist das Thunpanorama: Im 19. Jahrhundert waren Panoramenbilder sehr populär und wurden schnell zu einem Massenmedium, welche die Sehgewohnheiten der Menschen veränderten. Das aufwändig gestaltete Rundbild wurde zum Publikumsmagneten. Es wurde vom Basler Künstler Marquard Wocher im Alleingang von 1809 bis 1814 nach einer Skizze gemalt, die er vor Ort gefertigt hatte. Das riesige Panorama (ca. 7.5m hoch und 38m lang), zeigt das morgendliche Treiben in der Kleinstadt und gibt detailreiche Einblicke in Wohnstuben, Schulzimmer etc. Das Thun-Panorma ist heute das älteste erhaltene Rundbild der Welt. 

 

Hofstettenstrasse 14

3602 Thun

T +41 33 225 84 20