Gim - Generationen im Museum

GiM-Anlass

18. März 2017, 9.00

farbige Bild - Geschichten

Museum Kloster Gnadenthal Niederwil

 

Museum Kloster Gnadenthal
Idyllisch an der Reuss liegt das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Gnadenthal. Der Kreuzgang mit seinem Innenhof und die Kirche sind Orte der Besinnung und Einkehr. Im kleinen Museum werden Gegenstände und Bücher aus der Vergangenheit gezeigt. Lebendig wird der Ort durch die zahlreichen öffentlichen Kulturanlässe vom Konzert in der Kirche oder im Klosterkeller über die Kunstausstellungen in der Galerie im Kreuzgang bis zum szenischen Rundgang: «Heut gönn ich mir einen Stumpen». Zum Kulturdenkmal gehört das Restaurant Gnadenthal. Dort wird Einkehr zum Vergnügen.

6 Geschichten
Mit Skizzenbuch und Stift auf Pirsch

Mit Papier und Stift Oh, wie schön war es doch beim Malen und Zeichnen im Kreuzgang vom Kloster Gnadenthal. Je, vier Generationenpaare machten sich am Morgen und am Nachmittag auf die Pirsch mit bunten Farben, Zeichenstiften und Papier. Es war grossarig zu sehen, was für fantasievolle und farbenprächtige Bilder dabei entstanden sind. Danke, Karin Rüegg, dass du mitgemacht hast, und uns ganz direkt einen kleinen Einblick in deinen so persönlichen Umgang mit Farben gezeigt hast. Es war fantastisch! Danke, Irene Briner, dass du als Kuratorin im Kloster Gnadenthal uns den Anlass überhaupt ermöglicht hast! Die Ausstellung AUFBRECHEN von Karin Rüegg und Sascha Steiner dauert noch bis zum 2. April.

Susanne, 49


„Gäll, Tanti, do dörfsch denn s Blau nöd vergässe uf dim Bild“, die beiden waren ganz vertieft in ihrem kreativen Prozess.

,


Karin Rüegg liess sich für einmal gerne über die Schultern gucken.

,


Die Erschafferin des Werkes gab gleich selber Auskunft über ihr Bild. 

,


Ein schlichtes Schiff aus Ton stand Modell zu diesem Bild. Nun ist es umgeben von prächtigen Farben!

,


Man liess sich von den bestehenden Kunstwerken inspirieren und kreierte neue, eigene Werke.

,