Gim - Generationen im Museum

GiM-Anlass

21. September 2018, 13.20‒15.00

Rencontre bilingue des deux classes fribourgeoises

Espace Jean Tinguely - Niki de Saint Phalle Fribourg

Inspiré du bilinguisme de Jean Tinguely, artiste suisse ancré dans les deux cultures, une classe germanophone et une classe francophone se rencontrent et échangent leurs histoires. Sur les traces des deux artistes Tinguely et Saint Phalle, pour qui la langue était vecteur d’émotions, les élèves choisissent en tandem bilingue une œuvre. Sie werden das Werk näher betrachten und dazu eine zweisprachige Geschichte erfinden. Diese Begegnung findet ihre Fortsetzung am Jubiläumstag  „1998-2018: 20 ans/20 Jahre Espace Tinguely – Niki de Saint Phalle“: Les élèves présentent au public leur vision de l’ œuvre choisie.

 

Espace Jean Tinguely - Niki de Saint Phalle

Der Espace Jean Tinguely - Niki de Saint Phalle ist ein magischer Ort – eine Hommage an das Werk von zwei grossen Künstlern der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Gebäude wurde im Jahre 1900 als Tramdepot auf einem ehemaligen Friedhof errichtet. Sein Charakter, geprägt vom ursprünglichen Verwendungszweck, findet in den Werken von Jean Tinguely einen spielerischen Nachklang. Zu sehen sind unter anderem ein Hauptwerk Jean Tinguelys, der « Retable de l'Abondance occidentale et du Mercantilisme totalitaire », sowie « Remembering » (1997/ 98), 22 Reliefs aus bemaltem Polyester von Niki de Saint Phalle. Neben den Werken der permanenten Ausstellung, zeigt der Espace in regelmässigen Abständen Sonderausstellungen zu schweizerischen und ausländischen KünstlerInnen deren Werke im Dialog zu denjenigen von Jean Tinguely oder Niki de Saint Phalle stehen.

 

Rue de Morat 12
1700 Fribourg

T +41 026 305 51 40