Gim - Generationen im Museum

GiM-Anlass

22. März 2014

«Sag du mir – dann sag ich dir: Kunstgeplauder mal ganz anders!»

Museum für Kunst und Geschichte Fribourg

Zwölf Gäste, Freunde und Künstler kamen, einige in Begleitung ihrer Patenkinder, andere mit einer langjährigen Freundin. Noch nie hatten sie sich zu einem solchen Anlass getroffen, und für die meisten war es der erste Besuch im Musée d’art et d’histoire. Nach der Einführung ist das Eis gebrochen. Die Paare trauen sich in die dunkelsten Nischen des Museums. Jede Gruppe lässt sich Zeit, ein Werk auszusuchen. Bald sind philosophische Gedanken, Traumvorstellungen, kurze Poesien und Märchenhaftes zu hören. Jede Präsentation erntet Beifall. Beim Buffet ist die Stimmung gelassen. Kinder zeichnen ihre Geschichten auf Papier und verschenken sie. 

 

Museum für Kunst und Geschichte Fribourg

Das Museum für Kunst und Geschichte Freiburg sammelt Kunstwerke und historische Gegenstände aus dem Kanton Freiburg. Eine Reihe von Objekten sind von internationaler Bedeutung, wie die Tafelgemälde von Hans Fries, die spätgotischen Skulpturen und Werke von Marcello, Jean Tinguely und Niki de Saint Phalle. Dank der speziellen Brückensituation an der Sprachgrenze der Schweiz trägt das Museum auch zu einer aktiven Vermittlerrolle zwischen Kulturen bei.

 

Rue de Morat 12

1700 Fribourg

T +41 26 305 51 40