Gim - Generationen im Museum

GiM-Anlass

17. März 2015, 14:00

Eine nicht alltägliche Begegnung

Kunstmuseum Wallis Sitten

Das Kunstmuseum Wallis, im Herzen der Alpen gelegen, öffnet seine Türen im März für eine besondere Veranstaltung. Kindergarten-Kinder erkunden, in Begleitung einiger Mitglieder von Pro Senectute Wallis, die Räume des Museums. In der Dauerausstellung wählen sich jedes Generationenteam ein Kunstwerk aus und erfindet eine Geschichte dazu. Ob dabei wohl eher romantische Landschaftsbilder oder zeitgenössische Kunstwerke gewählt werden? Die zwei Schlösser aus dem Mittelalter und eine grosse Auswahl an Bildern und Skulpturen, bieten die idealen Voraussetzungen, um die Fantasie der Besucher zu entzünden. Was für Geschichten und Bilder entstehen, wenn die Jüngsten und die Ältesten einer Gesellschaft gemeinsam unterwegs sind?

Anmeldung

 

Kunstmuseum Wallis

Als Referenzinstitution für das künstlerische Schaffen in Zusammenhang mit dem Wallis baut das Kunstmuseum seine Sammlungen rund um drei Hauptthemen auf: die Landschaft vom 18. Jahrhundert bis heute, die Künstlergruppe „Ecole de Savièse“, welche um 1900 in Szene tritt, und zeitgenössische Kunst. Zwei Schlösser aus dem Mittelalter am Fusse der Hügel von Valeria und Tourbillon dienen dabei als Schauplatz. Dem Besucher bietet sich von innen und aussen eine atemberaubende Aussicht auf die Altstadt von Sitten, auf die anderen Schlösser, die Weinberge und die Bergwelt des Mittelwallis.

 

Place de la Majorie,

1950 Sitten

T +41 27 606 46 90

2 Geschichten
la fête les oiseaux

Les oiseaux dansent dans le ciel car ils font la fête, une grande fête. C’est l’anniversaire d’un des oiseaux. Il a demandé à tous ses copains de venir avec lui en Afrique. Durant leur voyage, ils rencontrent de méchantes bêtes, c’est pour cela qu’ils volent très haut, car ils ont peur. Ils ont croisé durant leur voyage, un tigre, un lion, des bateaux, des avions, des crocodiles, des piranhas et des poissons. Les oiseaux arrivent dans la savane. Là ils rencontrent Mr le Lion. C’est le roi de la savane, il est aussi le roi des lionnes. Les oiseaux demandent s’ils pouvaient venir chez lui, mais le lion n’est pas d’accord. De sa grosse voix il dit : « Non ! » et les oiseaux doivent repartir, tout tristes.

Milena, 6


der Hase

Da war so ein Hase.... Und der lebte im Wald mit seinen Eltern. An seinem Geburtstag blies sein Vater verschieden Luftballons auf. Am Liebsten hatte der kleine Hase die rosaroten....denn er war auch von der Farbe. Da seine Geburtstagsparty etwas langweilig war, hüpfte der Hase in die Stadt. Dort stahl er eine Zitrone in einem Geschäft. Schnell lief er zurück in den Wald, um damit zu spielen. Und ja die Zitrone war auch rosa. Das ist halt so.

Milena, 6