Gim - Generationen im Museum

Partner-Gruppen

Hier sind Gruppen, Vereine und Initiativen aufgeführt, die sich wiederholt an GiM beteiligen und Museen als Begegnungs-Orte nutzen.

 

GruppenbildGruppenbild

Museumslupen-Team

 

«Mit dem Museums-Mobil gestalten wir Ad-hoc-Museen. Dies weckt die Lust auf einen Museumsbesuch. Neuland kennenlernen: Für viele ist dies die erste Begegnung mit einem Museum.»

 

Museen sind ein geschützter Raum – voller Kostbarkeiten und Abenteuer. 100 Museen sind auf der Website der Museumslupe.ch vorgestellt. Die Museumslupe hilft, die Neugier bei den Kindern zu entfachen. Sie stellt als Vorbereitung Objekte vor, berichtet kurz und knapp, was es mit den Schätzen im Museum auf sich hat, und weckt dabei die Lust, Museen zu besuchen. Die Museumslupe wird ergänzt durch ein physisches Museums-Mobil! Dieses reist überall dorthin wo Kinder und Erwachsene sich aufhalten, spielen, verweilen. Vor Ort entstehen Sandkasten-, Knochen- oder Glück-Museen. Das Museum wird bestückt aus dem Archiv oder mit Dingen die vor Ort zu finden sind. Sie werden ergänzt mit Geschichten und persönilchen Bezügen.